Konfliktkultur

Unsere Regeln

Benimmregel

Ich achte das Recht auf störungsfreien Unterricht.
- Während des Unterrichts sitze ich ruhig auf meinem Stuhl. Ich

   stehe nur mit Erlaubnis

   auf.
- Im Unterricht arbeite ich, in der Pause darf ich spielen.
- Ich esse in den Vesperpausen.
- Alles, was ich benutzt habe, räume ich an seinen Platz zurück.
- Im Unterricht rede ich nur, wenn ich die Erlaubnis habe.


Ruheregel

- Nach dem Ruhesignal rede ich nur, wenn ich die Erlaubnis habe.
- Nach dem Ruhesignal lege ich alles aus der Hand und schaue die

  Lehrkraft an.
- Bei der Flüsterregel darf ich stimmlos flüstern.

 

 

Hausaufgabenregel

 

 

-Ich habe meine Hausaufgaben vollständig dabei.

 

 


Arbeitsmaterialregel

- Ich habe mein Grundmaterial jeden Tag dabei.
- Ich bringe für alle Unterrichtsfächer meine Arbeitsmaterialien mit.
- Ich behandle eigene und fremde Schulmaterialien sowie

  Schulmöbel mit Sorgfalt.

 

 

Die Bedeutung für jedes einzelne Kind

Bei Regeleinhaltung

Wird eine Woche lang in einer Regel kein Verstoß in einer Liste vermerkt, wird das Kind mit einem Stempel auf der Stempelkarte belohnt. Es ist also möglich, jede Woche für jede der vier Regeln einen Stempel zu bekommen. (Voraussetzung ist, dass das Kind mindestens drei Tage in dieser Woche in der Schule war.)
Bei voller Stempelkarte (8 Stempel) bekommt das Kind einen Joker. Der Joker kann sofort gegen eine Belohnung eingelöst werden oder das Kind sammelt mehrere Joker, um sich somit eine größere Belohnung zu verdienen.

Bei Regelverletzung

Bei Nichteinhaltung einer Regel schreibt die Lehrkraft einen Vermerk in die Liste. Das Kind kann also für die entsprechende Woche keinen Stempel mehr für diese Regel bekommen.
Als weitere Konsequenz gibt es je nach Anzahl der Regelverstöße von Schulferien zu Schulferien (z.B. von den Sommerferien bis zu den Herbstferien) beispielsweise bereits nach vier Regelverstößen innerhalb einer Regel eine schriftliche Rückmeldung an die Eltern.

Das System der Klassenanerkennung

Jeweils nach den einzelnen Ferien wählt der Lehrer oder die Lehrerin diejenige Regel aus, die es im Klassendurchschnitt am meisten zu trainieren gilt.
Jedes Kind, das sich eine Woche lang an diese vereinbarte Regel halten konnte, bekommt nicht nur einen Stempel auf seine eigene Stempelkarte, sondern es darf einen Stein in ein Sammelglas legen. Jedes Kind bemüht sich also zusätzlich darum, genau diese vereinbarte Regel einzuhalten, so dass jede Woche möglichst viele Steine ins Glas gelegt werden können.
Bei Erreichen einer bestimmten Steinanzahl wird gemeinsam eine Belohnung für die ganze Klasse ausgewählt.

Kommunikation mit den Eltern

Wie erfahren Sie als Eltern verlässlich und kontinuierlich über den Erfolg oder die Notwendigkeit der Hilfestellung Ihres Kindes?
Vor jeden Ferien (Herbst, Winter, Fasnacht, Ostern, Pfingsten, Sommer) erhalten Sie eine schriftliche Rückmeldung von der Klassenlehrerin. Darin erfahren Sie, an welche der vier Regeln
sich Ihr Kind gut halten konnte, also bei welcher Regel höchstens drei Regelverstöße vorliegen.
Außerdem werden Sie darüber informiert, wie viele Joker (also wie viele volle Stempelkarten) sich das Kind in diesem Zeitabschnitt erarbeitet hat.